Unsere Herkunft

Der Zeitpunkt hätte nicht passender sein können, als im unmittelbaren Nachgang der Olympischen Sommerspiele von Atlanta (1996) die Sport-Gala „Sportler treffen Sportler“ debütierte. Schon die Initiierung der Veranstaltung fand reges Interesse und allseits großen Anklang, so dass ihr Debüt im Oktober 1996 ein voller Erfolg war.

In den Folgejahren wurde der Gründungsgedanke der Veranstaltung „Vertretern aus Sport, Wirtschaft, Politik und Medien“ eine Kommunikationsplattform in lockerer Atmosphäre zu bieten um das ehrgeizige Ziel erweitert, den hohen medialen Aufmerksamkeitsgrad der Gala zu nutzen, um ausgesuchte Charity-Projekte zu unterstützen. Aus den Erlösen der Tombola und aus großzügigen Sach- und Medikamentenspenden konnte ein Gesamtbetrag von weit einer halben Million Euro für verschiedenste Hilfsprojekte bereitgestellt werden.

 

Unsere Gegenwart

"Sportler treffen Sportler" bietet eine exklusive Kommunikationsplattform in entspannt-lockerer Atmosphäre – das positive emotionale Umfeld gibt Gelegenheit zum Knüpfen und Vertiefen von Kontakten zwischen den Bereichen Sport, Wirtschaft, Politik sowie Medien und Showbusiness.

„Sportler treffen Sportler"
beruht auf einem einzigartigen Netzwerk und bringt eine Vielzahl prominenter Persönlichkeiten bei einem „Get Together“ der ganz besonderen Art zusammen.

„Sportler treffen Sportler"
genießt deutschlandweit überragende Sympathiewerte und erfreut sich stetig wachsender Bekanntheit.
„Sportler treffen Sportler" begeistert durch ein hochkarätiges Unterhaltungsprogramm mit nationalen und internationalen Top-Künstlern.

„Sportler treffen Sportler" ist sowohl von der Konzeption als auch in der Umsetzung einzigartig und überzeugt durch ein optimal umgesetztes mediales Kommunikationskonzept.

 

Unsere Vision

Der Sport besitzt einzigartige Kräfte. Er kommt meist ohne Sprache aus, vereint, integriert und motiviert, fordert Antrieb und fördert Werte.

Die bekannte olympische Maxime „höher, schneller, weiter“ soll in der Vision von „Sportler treffen Sportler“ über ihre ursprüngliche, sportliche Bedeutung hinauswachsen.

Sie soll zum Leitbild für Menschen, Organisationen und Unternehmen werden, neue Energien freisetzen, Potenziale aufzeigen und Mut machen für die Zukunft.

Nelson Mandelas viel zitierter Ausspruch „sport has the power to change the world!“, erhält durch die Erfahrungswerte von 9 Jahren „Sportler treffen Sportler“ eine authentische und dokumentierbare Relevanz.

„Sportler treffen Sportler“ sieht seinen Auftrag darin, die Werte & Ideale des Sports in die breite Öffentlichkeit zu transportieren, sportaffine Persönlichkeiten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik sowie Medien und Showbusiness ebenfalls zum Mitwirken zu motivieren.

„Sportler treffen Sportler“ integriert den Charity-Gedanken. Durch aufmerksamkeitsstarke Charity-Aktionen im Umfeld der Sport-Gala sowie durch den vollständigen Erlös der umfangreichen  Tombola werden förderungswürdige Organisationen und Projekte direkt unterstützt.

 

Bislang unterstützte Hilfsprojekte

„Sportler treffen Sportler“ unterstützt unterschiedlichste Projekte, die sich der Hilfe von kranken oder bedürftigen Kindern und Jugendlichen, aber auch der Förderung des Nachwuchssports verschrieben haben. Die Begünstigten werden in jedem Jahr erneut und mit größter Sorgfalt ausgewählt.

Alle anwesenden Athletinnen und Athleten sowie alle Künstler, die innerhalb des hochkarätigen Gala-Programms auftreten, identifizieren sich stark mit der Vision und dem Leitgedanken von „Sportler treffen Sportler“ und verzichten auf ihre Gagen. Neben dem traditionell hochkarätigen und international besetzten Showprogramm ist „Sportler treffen Sportler“ unter anderem auch für seine einzigartige Tombola bekannt, bei der wertvolle Sachpreise sowie persönliche und erinnerungsträchtige Accessoires der anwesenden Top-Athleten den Besitzer wechseln.

In den vergangenen Jahren wurde aus den Erlösen der Tombola sowie durch Sach- und Medikamentenspenden, ein Gesamtbetrag von weit über einer halben Million Euro für verschiedenste Hilfsprojekte bereitgestellt.

  • AIDS-Hilfe Essen e.V.
  • Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
  • Deutscher Kinderschutzbund e.V.
  • DFB-Stiftung Sepp Herberger
  • Franz Sales Haus Essen
  • Hand in Hand for Children e.V.
  • Kindernothilfe e.V.
  • Projekthilfe Dritte Welt e.V. Gambia
  • Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe der Deutschen Krebshilfe e.V.
  • Stiftung Phönikks e.V.
  • Stiftung Deutsche Sporthilfe e.V.