Stimmen prominenter Gäste

Wolfgang Clement, ehemaliger Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit:
„Diese Veranstaltung ist eine wunderbare Gelegenheit, bei der sich Sportler, Wirtschaftsmenschen, Medienvertreter und Persönlichkeiten insgesamt kennen lernen und miteinander Kontakt haben können.“

Peer Steinbrück, Bundesfinanzminister:
„Ich glaube, dass viele Sportler bereit sind, für bedürftige Kinder etwas abzugeben. Ich finde die Kombination der Gala deshalb sehr gut.“

Dr. Michael Vesper, ehemaliger NRW-Sportminister:
„1.400 Gäste, damit ist das die größte Benefiz-Gala des Deutschen Sports, und darauf können wir sehr stolz sein.“

Prof. Dr. Klaus Steilmann, Sport-Mäzen:
„Ich finde das sensationell, bei „Sportler treffen Sportler“ werden immer hohe Geldbeträge für bedürftige Kinder gesammelt. Es ist toll, dass sich Sportler so für unsere Gesellschaft einsetzen.“

Dieter Kürten,  ZDF-Sportmoderator:
„Sport ist ein Spiegelbild unserer Gesellschaft, und da die Gesellschaft sich ja allmählich auch aufmacht, sich um Mitmenschen etwas intensivere Gedanken zu machen, ist „Sportler treffen Sportler“ genau richtig.“

Xavier Naidoo,  Pop-Star:
„Ich kann mich mit Helfen sehr gut identifizieren. Ich finde, wir Künstler haben es ja eher leicht etwas zu tun, was man als helfen deklarieren kann. Wir können hier bei „Sportler treffen Sportler“ ein Benefiz Konzert geben, das ist ja sehr einfach und wir haben auch sehr viel Spaß dabei.“

SASHA, Pop-Star:
„Ich bin ein absoluter Sportfan und finde es toll, dass ich hier Sportler wie Nick Heidfeld treffen kann. Die enorme Anzahl der Sportler aus den einzelnen Sportarten, die heute hier sind, ist einfach unglaublich.“

Atze Schröder, Comedy-Star:
„So eine Superstimmung habe ich noch nie erlebt, der Saal ist ja fast explodiert. Dass Sportler zusammen mit Politikern, Medien- und Wirtschaftsleuten so feiern können, hätte ich nie gedacht.“

Sven Ottke, WBO-Boxweltmeister:
„Die Boxer sind normalerweise in einer Halle, die Ringer sind dort, die Leichtathleten sind wieder woanders. Aber hier bei „Sportler treffen Sportler“ sind alle zusammen. Wenn man dazu, so wie wir, noch die Möglichkeit hat, damit zu helfen, dann sollte man das schon tun.“

Heribert Faßbender, ARD-Sportchef:
„Olympiasieger, Weltmeister, Paralympics. Eine außergewöhnliche Veranstaltung, alle feiern zusammen. Wirklich toll!“

Lou Richter, SAT1-Sportmoderator:
„Das ist eine ganz großartige Veranstaltung, wo Leute aus unterschiedlichsten Bereichen zusammenkommen, eine Menge Spaß haben, deutlich machen, dass Nordrhein Westfalen ein großer Sport-Standort ist und dass es sich lohnt, die Jugend zu unterstützen.“

Tim Lobinger, Weltmeister Stabhochsprung:
„Auf das Showprogramm freue ich mich riesig und vor allem, in einer ungezwungenen Atmosphäre viel Spaß zu haben.“

Heike Drechsler, Olympiasiegerin Weitsprung:
„Man hat sich lange nicht gesehen, „Sportler treffen Sportler“ bietet immer eine gute Möglichkeit sich wieder einmal zu treffen und darüber hinaus ist es einfach eine tolle Veranstaltung.“

Jürgen Hingsen, Ex-Weltrekordler Zehnkampf:
„Wir können sicherlich nicht genug tun, um anderen zu helfen, denen es eben nicht so gut geht. Und wenn die Sportler das vor allen Dingen initiieren, halte ich das für umso besser.“